Absage des Advents-Camps

Nachdem mit dem Inkrafttreten der neuen Thüringer Infektionsschutzverordnung am 25.11.2021 insbesondere die Durchführung von Weihnachtsmärkten untersagt wurde, wurden die für das 2. und 3. Adventswochenende geplanten Adventsmärkte auf Burg Ohdruf nun definitiv abgesagt.

Damit entfällt eine wesentliche Komponente für das vom 02. bis  12. Dezember geplante Advents-Camp.

Wir haben überlegt, ob wir das Camp unter den nun geltenden Bedingungen dennoch durchführen können und sollen. Schlußendlich sind wir aber zu der Entscheidung gekommen, auch das Advents-Camp abzusagen.

Nicht zuletzt war auch die aktuelle Lage in Thüringen für unsere Entscheidung ausschlaggebend. Auf der einen Seite wäre es vermutlich möglich gewesen, mit „2G“ oder „2G+“ eine private Veranstaltung unter freiem Himmel stattfinden zu lassen, auf der anderen Seite würde uns das angesichts der zwingenden strengen Kontrolle des Impfstatus jedes einzelnen Teilnehmers unter Umständen in Diskussionen ziehen, die wir nicht führen wollen.

Hinzu kommt, dass es aus unserer Sicht angesichts voller und überfüllter Intensivstationen auch geboten ist, Reiseaktivitäten mit – wenn auch in der Regel geringen –  Risiken durch Unfälle und plötzliche Erkrankungen soweit als möglich einzuschränken. Wir wollen uns nicht vorstellen, was es bedeutet, wenn sich jemand im Rahmen des Camps verletzt oder plötzlich erkrankt und aufgrund der Situation in den Krankenhäusern nicht ausreichend versorgt werden könnte.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und versichern Euch, dass wir das Camp wieder reaktivieren, sobald es die Corona-Lage wieder zulässt.

Eine Antwort auf „Absage des Advents-Camps“

  1. Jörg eine sehr schwere Entscheidung aber M.E. die richtige im Kontext der gesamten Entwicklung die richtige und es ist verantwortungsvoll auch unbequeme Schritte zu tun. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben wir freuen uns auf das nächste Mal/ Treffen

Schreibe einen Kommentar